Das Töpfchen-Geheimnis:

So bekommen auch Sie das 

sturste Kind aufs Töpfchen...

Achtung! Bitte vergessen Sie alles, was Sie bis jetzt über das Thema "Töpfchentraining" gehört haben.

  • Der Großteil an verfügbaren Informationen ist extrem veraltet und kann sogar gefährlich sein: Oftmals verringern Sie die Chancen damit, Ihr Kind schnell trocken zu bekommen.
  • Der absolut größte Fehler ist, ein Töpfchentraining planlos und ohne ein bewährtes System anzugehen.
  • Das häufig angepriesene "praktische Herumprobieren" führt lediglich zur Verwirrung Ihres Kindes. Sie werden dadurch nur noch mehr "Unfälle" vom Boden,  der Wohnungseinrichtung und den Klamotten Ihres Kindes entfernen müssen.

Hallo zusammen, ich heiße Susanne und bin eine ganz normale Frau und Mutter. Ich habe 2 Kinder, die alles für mich sind und die ich unendlich liebe.

Ich werde Ihnen eine bewährte Technik zeigen, mit der Sie selbst das sturste Kind aufs Töpfchen bekommen!

Und das Beste daran? Das Training dauert für die meisten Familien nur 3 kurze Tage!*

*Hinweis: Natürlich gibt es keine absolute Garantie (so wie im Leben auch) für ein erfolgreiches Training in 3 Tagen und Ergebnisse können von Kind zu Kind unterschiedlich ausfallen. Der Großteil aller Kinder macht jedoch enorme Fortschritte in kürzester Zeit (3 Tage bis 1 Woche) und ist nach spätestens einer Woche komplett trocken.

Ich möchte mit Ihnen auf dieser Seite meine persönliche Geschichte zum Thema Töpfchentraining teilen:

Sie werden erfahren, wie ich eine effektive & schnelle Töpfchentraining-Technik zufällig entwickeln konnte und wie Sie damit Ihrem Kind in kürzester Zeit beibringen, alleine aufs Töpfchen zu gehen.

Doch das Allerwichtigste ist sicher: Sie müssen niemals wieder schmutzig Windeln sehen, riechen oder wechseln!

Als ich 12 Jahre  alt war, wollte ich einmal stolze Mutter von 9 Kinder sein...

...das hat zwar nicht ganz geklappt, aber trotzdem kümmere ich mich heute um mehr als 70 Kinder!

Es ist schon manchmal kurios, wie das Leben so spielt. Anstatt mich um meine eigenen 9 Kinder zu kümmern betreue ich heute über 70 Kinder in meiner eigens gegründeten Kindertagesstätte.

Von daher kann ich wirklich mit Sicherheit sagen, dass ich im Zuge der Erziehung meiner eigenen beiden Kindern und alles Kindern in der Tagesstätte, recht häufig mit der ganzen Töpfchentraining-Thematik konfrontiert wurde.

Und glauben Sie mir: Ich kann genau verstehen, wie Sie sich wahrscheinlich gerade fühlen. Als meine kleine Martina gerade mal ein Jahr alt war, da kam mir das bevorstehende Töpfchentraining noch wie eine aufregende Zeit vor. Damals hielt ich dies noch für eine bindende und bereichernde Erfahrung für mich und mein Kind.

Doch als der Zeitpunkt immer näher rückte - Martina war inzwischen 2 Jahre alt und zeigte Interesse an der weißen, großen Schüssel mit Wasser - wurde ich langsam nervös und die Realität holte mich ein.

Ich hatte doch gar keine Ahnung was ich überhaupt tun sollte und wo ich vor allem anfangen sollte!

Ich war sehr besorgt, dass ich klaglos Scheitern würde, vor allem da man sich auch nicht an seine eigene Erfahrung als Kind erinnern kann. Doch das war dann auch der Zeitpunkt, an dem ich in mich ging und mir selbst zuredete: "Susanne, das ist nicht deine Schuld!"

Es gibt doch so viele Menschen und Ratgeber, die einem zeigen, wie man gut durch den Geburtsprozess kommt, wie man sein Baby am besten hält oder man das Kind am besten "Bäuerchen" machen lässt. Doch keiner bereitet einen wirklich ausreichend auf das Töpfchentraining vor.

Es gibt  zwar tausende von Meinungen und viel Hörensagen zum Thema Töpfchentraining, aber was man doch wirklich will, ist einen genauen Plan, den man einfach folgen kann, und der schnell Ergebnisse bringt.

Ich begab mich also auf die Suche nach Informationen und meine erste Anlaufstelle war das Internet, wahrscheinlich so wie Sie es gerade auch tun. Hier wurde ich jedoch dann auch gleich bombardiert mit unzähligen unnützen Sachen, die ich erwerben sollte, um mein Kind auf das Töpfchen zu bekommen. Von speziellen Töpfchen, welche Musik beim Pinkeln spielen bis hin zu Belohnungs-Stickern und Motivations-CDs war alles dabei.

Als dann noch meine kleine Martina kurz darauf im Einkaufszentrum einen "Unfall" auf einer 479 Euro teuren Hose hatte, wusste ich, dass ich nun eine Lösung finden muss.

Das absolute Highlight meiner Woche ist, am Wochenende ins Einkaufszentrum zum Shoppen zu fahren. Zwar kaufe ich eher selten irgendwas, da das Familieneinkommen größtenteils für Essen, Miete und andere Rechnungen gebraucht wird, aber einfach nur Bummeln schadet ja nicht.

Ich befand mich also in einem der Läden der Einkaufsstraße mit meiner kleinen Martina, die damals gerade 2 Jahre alt war, als ich eine sündhaft teure (aber super schicke) Armani-Seidenhose sah. Ich musste Sie einfach mal anziehen um mich darin zu sehen und begab mich in die Umkleidekabine. Natürlich würde ich nie im Leben daran denken, so viel Geld für eine Hose auszugeben, aber ich wollte mich einfach im Spiegel damit sehen und prüfen, ob sie mir steht. Sie passte natürlich wie angegossen...

Als ich mich dann vor dem Spiegel zufrieden mein Spiegelbild anschaute und das Outfit bewunderte, sah ich auch noch etwas anderes im Spiegel... Mir fiel es erst nicht auf, da ich so vertieft war.

Während ich mich im Spiegel bewunderte, hatte Martina still und heimlich einen "Unfall" quer über den Boden der Umkleidekabine fabriziert.

In Panik öffnete ich die Armani-Hose und warf sie etwas zu schwungvoll auf den Stuhl in der Umkleidekabine. Sofort danach wünschte ich mir eine Zeitmaschine.

Denn in diesem Moment sah ich, wie die Hose den Hocker verfehlte und in die riesige Pfütze auf dem Boden der Umkleide fiel.

Ich glaube es ist hier nun überflüssig zu erwähnen, dass mich meine Unwissenheit zum Thema Töpfchentraining nicht nur 479 Euro gekostet hat, sondern mich auch in extrem peinliche Situationen brachte! Ich gebe ganz offen zu, dass ich zu diesem Zeitpunkt einfach nur weinen und mich in einer dunklen Höhle verstecken wollte.

 ​Zum Glück habe ich mich davon nicht aufhalten lassen und nutzte meinen Schmerz als Antrieb. Ich wollte herausfinden, wie ich jedem Kind auf schnelle und effektive Weise beibringen kann aufs Töpfchen zu gehen, so dass solche Unfälle (wie mit meiner Tochter in der Öffentlichkeit) nie wieder passieren.

Über die folgenden Monate hinweg probierte ich wirklich alle verfügbaren Ratgeber, Methoden, Tipps & Tricks, die ich finden konnte.

Mein Job in der Kindertagesstätte war natürlich die perfekte Gelegenheit für ein paar "Experimente", um herauszufinden, wie das ideale Töpfchentraining funktioniert.

Dies war wahrlich eine herausfordernde, aber auch extrem frustrierende und peinliche Zeit in meinem Beruf und als Mutter, da ich wirklich mit zahllosen "Unfällen" konfrontiert wurde. Vor allem wenn man bedenkt, dass meine Martina erst mit 28 Monaten komplett alleine auf Töpfchen konnte.

Bis es soweit war hatte ich immer ein kleines Notizbuch mit Beobachtungen und Anmerkungen über meinen ersten Test als "Töpfchentrainerin". Es war auch sehr hilfreich, dass ich zusätzlich zu meinen eigenen Erkenntnissen auch immer wieder Anregungen von anderen Eltern bekam, deren Kindern bei mir in der Tagesstätte waren.

 ​Als ich mir meine Notizen genauer anschaute, wurden schnell einige Muster deutlich und ich erkannte, welche Methoden konsistent Erfolge aufwiesen und bei Familien immer wieder aufs Neue funktionieren.

3 Jahre und noch ein Kind später habe ich all meine Beobachtungen und Entdeckungen in eine sichere Methode entwickelt, mit der man tatsächlich fast jedes Kind in kürzester Zeit zum Gang auf Töpfchen bewegt.

Und das Beste daran: Das Training dauert nur wenige Tage!

Mir wurde es erst so richtig bewusst, dass ich hier auf etwas "Großes" gestoßen bin, nachdem ich mein Training an die Eltern der Kinder aus der Tagesstätte weitergab. Es kamen schätzungsweise 150 Mütter und Väter zu mir um eine Version meines Ratgebers zu bekommen, den ich über die Jahre mit viel Herzblut aufgebaut habe.

Als ich in dieser Zeit morgens ins Büro kam, warteten bereits unzählige E-Mails von dankbaren Eltern in meinem Postfach.

Viele hatten auch von meinem Ratgeber durch Bekannte und Freunde gehört und wollten wissen, wie Sie nun selbst an eine Ausgabe gelangen können.

Nunja, kurz darauf traf ich mich mit einer alten Klassenkameradin auf einen Kaffee. Im Restaurant angekommen, fragte Sie mich, was es denn so Neues in meinem Leben gäbe.

Ich erzählte ihr als die ganze Geschichte und wie ich zu meiner Töpfchentraining-Technik gekommen bin, und dass ich jetzt von überall Anrufe, Mails & Anfragen von Menschen bekommen, die von meiner Methode gehört haben und nun eine eigene Ausgabe haben wollen.

Meine Freundin lachte darauf und fragte mich ganz verwundert, warum ich das Töpfchentraining nicht einfach im Internet veröffentliche.

Und ich dachte mir nur: "Susanne, darauf hättest du auch selbst kommen können!"

Also machte ich daraufhin meinen Ratgeber online verfügbar. Dank es Internets konnte ich mein Töpfchentraining so ganz einfach veröffentlichen und tausenden von Familien helfen.

Nun ist es tatsächlich für jeden auf der Welt verfügbar, der ein bewährtes, sicheres & funktionierendes Töpfchentraining-System lernen möchte.

 ​Mit der Hilfe von meinem Wissen sparen Sie sich alle Frustrationen, Peinlichkeiten und Schmerzen, mit denen Sie normalerweise rechnen müssen, wenn Sie ohne durchdachten Plan an die Sache gehen! Glauben Sie mir, ich selbst habe damals sehr viel Lehrgeld gezahlt (erinnern Sie sich an die Armani-Hose)!

Darf ich vorstellen, mein gesamtes Wissen - kompakt zusammengefasst in...

Von der Windel zum Töpfchen

Eine genaue Schritt-für-Schritt Anleitung, die Ihnen zeigt, wie Sie Ihren kleinen Schatz problemlos aufs Töpfchen bekommen. Ich zeige Ihnen ganz unkompliziert, was es zu tun gibt.

  1. Alle Techniken sind extrem kinderfreundlich, es wird niemals mit Bestrafungen gearbeitet.
  2. Sie benötigen keine zusätzlichen Produkte oder kostspielige Spielzeuge - lediglich etwas Geduld ;)
  3. Das beschriebene Haupttraining hat eine Länge von nur 3 Tagen, das Folgetraining dauert im Schnitt 1 Woche.*
  4. Der Großteil aller Eltern hat von deutlichen Fortschritten bereits nach 3 Tagen berichtet.*
  5. Und das Beste: Es klappt auch bei den stursten Kindern immer wieder.

*Hinweis: Die Ergebnisse können bei jedem Kind unterschiedlich ausfallen.

Sie denken sich wahrscheinlich nun: "Das hört sich ja alles schön und gut an, aber wird das auch tatsächlich bei meinem Kind funktionieren?"

Bisher haben mehr als 782 Leute aus ganz Deutschland meinen Ratgeber über die vergangenen 2 Jahre gelesen und erfolgreich angewendet.

Die Resonanz von all diesen Eltern habe ich dann genutzt, um die Methode noch einmal zu verbessern und in eine aktualisierte Version weiterzuentwickeln, die ich nun heute im Internet verfügbar mache. Die Technik ist mit dem jetzigen Stand wirksamer als je zuvor.

Hier finden Sie einige Elternstimmen:

John Doe UI/UX Designer

“Hi Susanne, ich habe deine Methode Punkt für Punkt exakt befolgt, das habe ich sogar ich hinbekommen. Mein kleiner Nils ist nun endlich Tag UND in der Nacht trocken. Empfehle den Ratgeber gerne weiter.

LG Elsa"

Elsa M.
- Mutter aus Hamburg

"Unsere Sophie war gerade 25 Monate alt, als wir mit deinem Training begonnen haben. Es war zuerst sehr ähnlich wie du es beschrieben hast, wir hatten viel mit Sophie's Sturheit zu kämpfen, aber irgendwann ist dann der Groschen gefallen. Nach gut einer Woche nun ist sie das erste mal trocken aufgewacht -- Danke!!"

Theresa A.
- Zweifache Mutter aus Köln
John Doe UI/UX Designer
John Doe UI/UX Designer

"Wir sind zwar gerade erst bei Tag 2 im Trainingsplan, aber ich kann bereits schon deutliche Unterschiede sehen. Sie ist noch nicht komplett trocken, aber bei diesen Fortschritten sollte das nur noch eine Frage der Zeit sein. Riesenlob an dich für diesen tollen Ratgeber.

Viele Grüße, Margit”

Margit W.
- Hausfrau & Mutter aus Unterfranken

Die hier aufgeführten Bewertungen von zufriedenen Eltern geben natürlich keine absolute Garantie für ein erfolgreiches Training und Ergebnisse können von Kind zu Kind unterschiedlich ausfallen.

Nun fragen Sie sich vermutlich, was Sie das Ganze eigentlich kostet?

Aber tatsächlich sollten Sie sich lediglich fragen, wie viel Geld Sie mit diesem Ratgeber bei den Kosten für Windeln sparen werden!

Seien wir einmal ehrlich: Wie viel Geld wird normalerweise jeden Monat für Windeln ausgegeben, nur weil mein Kind noch nicht trocken ist?

Ich denke, dass wir mit mindestens 40 Euro pro Monat kalkulieren können, vermutlich sogar noch deutlich mehr, wenn man nicht in großen Packungen kauft. Und hierbei sind nicht einmal die unzähligen Kosten für diverse Cremes, Babypuder und Feuchttücher mit eingerechnet! Selbst ohne diese Kosten werden Windelkostet für dieses Jahr bei mindestens 480 Euro liegen!

 Deshalb erlauben Sie mir bitte folgende Frage: 

Fa​lls mein Töpfchentraining-Ratgeber wirklich so gut für Ihr Kind funktioniert, wie ich denke, wie viel Geld würden Sie in diesem Fall in mein bewährtes Training-System investieren, damit Sie in Zukunft nicht mal mehr einen Cent für Windeln zahlen müssen?

Was halten Sie von einer einmaligen Investition von 26,95 € - inklusive unkomplizierter Geld-zurück-Garantie!

Eine genaue Schritt-für-Schritt Anleitung die Ihnen zeigt, wie Sie Ihren kleinen Liebling problemlos und in kürzester Zeit aufs Töpfchen bekommen.

Auf mehr als 70 Seiten zeige ich Ihnen, wie Sie mit allen nur denkbaren Situationen bzgl. Töpfchentraining fertig werden.

Gönnen Sie sich wieder etwas Entspannung in Ihrem Alltag und verzichten Sie nebenbei noch auf den Kauf der teuren Windeln.

100% Geld-zurück-Garantie

Sichere

Bezahlung

Die Abbuchung erfolgt durch unseren sicheren Partner Digistore24.


26,95 € - Diesen Betrag würden Sie ohnehin beim nächsten Windeleinkauf ausgeben, oder?

Alternativ können Sie jetzt einmalig Geld in meinen geprüften Ratgeber investieren, und Sie müssen sich nie wieder mit Windeln herumschlagen oder gar Geld für diese ausgeben. Zusätzlich sind Sie durch meine 100% Geld-zurück-Garantie abgesichert für den unwahrscheinlichen Fall, dass Sie keine Erfolge mit meiner Methode erzielen.

100% Geld-zurück-Garantie

Natürlich können Sie meinen Ratgeber komplett ohne Risiko für 14 Tage testen. Falls Sie im sehr unwahrscheinlichen Fall doch keine Fortschritte mit Ihrem Kind bis dahin erzielen konnten, dann können Sie ganz unkompliziert von der Geld-zurück-Garantie Gebrauch machen und Sie erhalten ohne Wenn und Aber Ihr Geld zurück!

Susanne W.
Mutter aus NRW

Kurz zu meiner Person

Mein Mann und ich wurden erst sehr spät schwanger mit unserer ersten Tochter Martina, kurz darauf kam Samuel zur Welt. Wir sind überglücklich, dass wir zwei wunderschöne und vor allem gesunde Kinder haben.

In meinem Beruf als Leiterin einer Kindertagesstätte bekomme ich natürlich alle möglichen Probleme zum Thema Kind & Baby mit (und durch meine zwei eigenen Rabauken). Durch jahrelange Arbeit und "Trial & Error", habe ich eine sehr gut funktionierende Technik für das Töpfchentraining entwickelt.

100% Geld-zurück-Garantie

Sichere
Bezahlung

Die Abbuchung erfolgt durch unseren sicheren Partner Digistore24.

Gibt es noch Fragen? Das wollen die meisten Eltern noch wissen.

Funktioniert Ihre Methode tatsächlich in nur 3 Tagen?

Ist das nicht alles sehr stressig für mein Kind?

Klappt das auch bei sturen Kindern?

Wie alt musst mein Kind für deinen Ratgeber sein?